Kraftblock

Häufige Fragen

  • Ist das Kraftblock-System eine Option für mich?

    Kraftblock Systeme sind für die Industrie ausgelegt. Derzeit ist noch keine Anlage für Haushalte entwickelt.

    Wenn Sie Ihre industriellen Energieprozesse dekarbonisieren wollen, braucht Kraftblock eine Quelle, von der Hitze oder Strom kommt und eine Senke, für die die Energie bestimmt ist. Wenn Sie Abwärme von 350°C oder höher und/oder Zugang zu Hochspannungsstrom bis zu zehn kV haben, ist die Quelle vorhanden. Die Senken sind die Anwendungen und Prozesse, die Energie brauchen.

    Wenn Sie lediglich eine Quelle oder eine Senke haben, braucht es einen Partner für das Projekt. Wir arbeiten mit Unternehmen zusammen, um die Verbindung einer fehlenden Quelle oder Senke herzustellen und können beide Partner mit unseren mobilen Speichern verbinden. Es ist also möglich, Wärme von einem anderen Partner zu bekommen oder Ihre Wärme dorthin zu transportieren.

  • Wo finde ich nutzbare Abwärme?

    Üblicherweise können Hochtemperaturen in jedem Ofen oder Brennprozess gefunden werden. 60 Prozent der genutzten Energie wird für die Produktion aufgewendet, der Rest ist Abwärme und geht ungenutzt über den Kamin ins Freie.

    Potentiale für Hochtemperatur-Abwärme finden sich beispielsweise in Metallerzeugungs- und -verarbeitungsprozessen, der Glas-, Keramik- und Baustoffindustrie, der petrochemischen Industrie und in Müllverbrennungs- und Biogasanlagen.

  • Wie hoch ist die Speicherkapazität?

    Die Kraftblock-Speichersysteme bestehen aus standardisierten Containern und lassen sich dank des modularen Aufbaus einfach skalieren und auf die entsprechenden Anforderungen zuschneiden. Je nach Temperaturlevel verfügen sie über eine Speicherkapazität von vier Megawattstunden aufwärts. Einheiten im Gigawattstundenbereich können konstruiert und miteinander verbunden werden.

  • Ich brauche Prozesswärme von über 1300°C, was ist der Nutzen von Kraftblock hier?

    Wenn Sie höhere Temperaturen als 1300°C benötigen, kann Kraftblock Sie nicht alleine damit versorgen. Dennoch bieten viele Anwendungen, etwa Vorheizen, langsames Kühlen oder Härten, gegebenenfalls auch in Ihrer Produktion Einsparungspotenzial für fossile Brennstoffe und niedrigere Produktionskosten.

  • Sind die Lade- und Entladetemperaturen auf dem gleichen Niveau?

    Sie können, müssen aber nicht auf dem gleichen Niveau sein. Die Entladetemperatur ist flexibel und wird an Ihre Prozesse angepasst.

  • Wie lange kann Kraftblock Energie speichern?

    Nach dem Beladen kann das Kraftblock-System Wärme bis zu einer Woche speichern. Auch längere Zeiträume sind möglich. Wenn Sie Energie für einen längeren Zeitraum speichern wollen, wird ein spezielles Isolationskonzept angewendet. Damit werden Speicherungen über einen Zeitraum zwischen zehn Tagen und zwei Wochen möglich.

    Der Energieverlust pro Tag hängt ebenfalls von der Isolation ab: Mit einer Grundisolierung beträgt der Verlust zwischen 1,5 und 3,0 Prozent am Tag. Eine spezielle Isolierung reduziert den Verlust auf 0,5 Prozent am Tag.

  • Gibt es Sicherheitsbedenken bei einem Kraftblock Speicher?

    Die Speicherlösungen von Kraftblock bieten keine Sicherheitsbedenken und die verwendeten Materialien haben keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Bei mobilen Speichern von Kraftblock wird heißes Material transportiert, wobei in Deutschland die Gefahrgutklasse 9 vergeben wird. Dank des mehrfach gesicherten Containers ist es höchst unwahrscheinlich, dass Material austreten kann, selbst wenn ein Unfall auf der Straße passiert.

  • Wie nutzt Kraftblock erneuerbare Energien?

    Mit einem Power-to-Heat-Element wird Strom aus erneuerbaren Energien in Wärme bis zu 1000°C umgewandelt. Dabei beträgt der Energieverlust nur ein Prozent. Die Wärme wird im Kraftblock gespeichert und kann für die definierte Anwendung zu jeder Zeit genutzt werden.

  • Was sind die Grenzen der speicherbaren Temperatur?

    Es gibt keine Mindesttemperatur. Wir empfehlen jedoch, eine Quelle mit 350°C oder höher zu nutzen, damit die Anlage ökonomisch ist. Das Material kann Hitze bis zu 1300°C speichern.

  • Kann Kraftblock Strom speichern?

    Aktuell gibt es kein Angebot auf dem Markt, mit dem Sie Strom ökologisch sinnvoll speichern können. Alle direkten Speicher sind mit hohen Kosten und seltenen Erden verbunden, die enorme Auswirkungen auf die Umwelt haben oder nicht sicher sind. Kraftblock kann Strom mit einem Power-to-Heat-Element in Wärme umwandeln, einspeichern und mithilfe von Turbinen oder ORC die gespeicherte Hitze zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Strom umwandeln. In einigen Fällen besteht die Möglichkeit, bestehende Anlagen und konventionelle Kraftwerke neu zu strukturieren und Strom mit dem Kraftblock-Speichersystem ohne den Zusatz fossiler Brennstoffe zu generieren.

  • Wie groß ist der Energieverlust beim Speicher von Kraftblock?

    Das hängt von der Isolation ab. Mit einer Grundisolation liegt der Energieverlust bei 1,5 bis 3,0 Prozent pro Tag. Mit einem speziellen Isolationskonzept kann der Verlust auf 0,5 Prozent pro Tag verringert werden.

  • Wie viel wiegt ein Kraftblock Speicher?

    Ein Zehn-Fuß-Speicher wiegt zwischen zehn und 18 Tonnen. Ein 20-Fuß-Speicher wiegt 35 Tonnen.

  • Kann man den Kraftblock Speicher mit Abgas laden?

    Ja, der Kraftblock lässt sich auch mit Abgasen laden. In der Planung analysieren wir die Abgase und bestimmen, ob diese direkt nutzbar sind oder über Filter oder einen Wärmetauscher eingespeist werden müssen. Diese Bestimmung hängt von verschiedenen Substanzen in den Abgasen und dem Temperaturniveau ab.

  • Welche Lebenszeit hat ein Kraftblock Speicher?

    Das Material wurde auf 15.000 Zyklen getestet. Ein Zyklus ist das Laden, Speichern und Entladen des Speichers. Für den Fall, dass der Speicher einmal am Tag benutzt wird, ist das Material für über 40 Jahre getestet. Da es keine Verformung nach den Tests gab, halten wir die Lebenszeit für größer. Am Ende der Lebenszeit kann das Material recycelt werden.

  • Wann braucht ein Speicher Wartung?

    Der Speicher selbst braucht keine Wartung während der getesteten Haltbarkeit. Die industriell geprüften Komponenten der Lade- und Entladesysteme haben Wartungszyklen entsprechend ihrer Hersteller.

  • Mein Prozess ist nicht auf der Website gelistet, kann ich trotzdem Kraftblock nutzen?

    Wir arbeiten an zahlreichen Anwendungen und Prozessen. Hitze ist überall im Einsatz, dementsprechend sind Anwendungsfälle oft individuell. Wenn Ihre Anwendung nicht gelistet ist, kontaktieren Sie uns einfach (LINK ZU KONTAKTFORMULAR). Wir entwickeln ständig neue Anwendungsfälle und Möglichkeiten, Kraftblock-Systeme einsetzbar zu machen und versuchen, so viele Anwendungen wie möglich zu dekarbonisieren.

Kontaktieren Sie uns!

Sie interessieren sich für den Einsatz von Kraftblock oder haben Fragen zu Kosten, technischen Details oder Ihrer speziellen Anwendung? Wir sind für Sie da!